Tinbot ESUM Pro Street vor der Eisdiele

Tinbot ESUM Pro Street Elektro Supermoto

Heute war die Zulassungsstelle so gnädig unseren Vorführer der Tinbot ESUM Pro Street zuzulassen und ich konnte die ersten vorsichtigen Kilometer fahren. Der erste Weg führte mich die 150m zu meinen Nachbarinnen von der Eisdiele hoch, die haben jetzt ein wunderschönes Grafitto, was sich perfekt als Portrait-Hintergrund für unsere Neuzugänge eignet.

Vorstellung der Tinbot ESUM Pro Street

Die ESUM pro ist schon ein ganz schönes Monster. Ellenlang, recht hoch, dünnes Sitzbänkchen. Wenn man sie anfasst, wird man unweigerlich an Super SOCO erinnert, weil Griffe und Schalter aus dem gleichen Regal kommen dürften. Die Verkleidung ist an manchen stellen etwas grobschlächtig, man lugt durch Spalte auf Kabelstränge und Steckerbündel. Das ist definitiv ein Fall für eine Garage bzw. die gratis mitgelieferte Regenhaube, die übereifrige Händler beim Auspacken bereits entsorgt haben. Ansonsten machen die Schweißnähte und die Oberflächenbeschichtung einen soliden Eindruck. Irgendwoher muss der Preis bei so viel Akku und Motorleistung ja herkommen.

Zwei Akkus sorgen für gute Leistung

A propos Akku: Unter der Sitzbank sind derer Zwei, mit der Kabelverbindung (1x Strom, 1x Kommunikation) muss man sich erstmal auseinandersetzen. Geladen werden die Akkus bevorzugt direkt im Fahrzeug, einzeln geht es aber auch außerhalb. Unter einer kleinen Klappe zwischen Sitzbank und Startknopf befindet sich die Ladebuchse, ein USB-Anschluss sowie der Hauptschalter. Und das Ladegerät ist ebenfalls ein Monster: 72V Nennspannung, 15A Leistung und die Akkus sind in vier Stunden voll und die Garage gut beheizt. Am Ladegerät gibt es Spannungs- und Stromstärkenanzeige, der Lüfter ist temperaturreguliert.

Handbuch für Fahrer und Werkstatt inklusive

Wenn wir grad bei mitgelieferten Dingen sind: Es wird ein Handbuch mitgeliefert, welches wirklich ein Buch ist. Kommt im A4-Format daher, ist reich bebildert, es gibt ordentlich Infos zu technischen Spezifikationen, Einstellwerten etc. Sehr hilfreich für die Werkstatt! Das Fahrwerk ist einstellbar und man bekommt erklärt, wie das zu tun ist. Es gibt Wartungsintervalle, eine Angabe zum verwendeten Getriebeöl (!) und vieles mehr – auf Englisch. Das Fahrzeug hat übrigens Kettenantrieb, man kündigt sich also recht rasselnd an, bevor man ums Eck kommt. Ist nicht nervig laut und das einstufige Getriebe macht auch keinen Höllenlärm, aber die Leute drehen sich um und machen ihre Bauklötzegesichter.

Einstellbares Fahrwerk und gute Reifen

Die Fahrwerksabstimmung ist für mich jetzt eher etwas zu weich, aber für etwas zartere Gestalten geht sich das gut aus. An die Kontermuttern hinten und die Verstellung vorn kommt man gut ran ohne sich was zu brechen. Der Zulieferer Kenda stellt die Reifen her, das merkt man, denn die sind recht angenehm zu fahren. Ich bin letztes Jahr die kleine ESUM zur Probe ein bisschen gefahren und habe keine Liebesgrüße nach Tinbot geschickt. Sitzposition, Lenkergeometrie und Fahrgeräusche waren ein traumatisches Erlebnis für mich. Mit der ESUM pro ist das alles viel besser geworden. Die Jungs haben sich viel Mühe gegeben meine Wünsche umzusetzen und ich bin echt zufrieden.

Fazit zur Tinbot ESUM Pro Street

Ab Werk ist das Fahrzeug für etwas über 5.000€ zu haben. Dafür gibt es viel Zellchemie und ein Ladegerät, mit dem man täglich schon ordentlich Kilometer machen kann. Die Verarbeitung ist okay mit kleinen Schwächen, der Antrieb fordert mit Getriebeölwechsel und Kettenspannung/-reinigung etwas mehr Zuneigung, das ist man bei Elektro ja sonst nicht gewöhnt. Die Maschine fällt (positiv) auf, beschleunigt flott bis auf die angegebenen 90km/h und kann sogar rekuperieren. Die oberen beiden Fahrmodi lassen beide die Höchstgeschwindigkeit zu, aber auf der mittleren Stufe spart man schon gut Energie. Lässt man die Ionen fliegen sind auch die beiden großen Akkus nach 60km leer. Ich finde, das Ding ist ein guter Deal, wenn man eine Garage hat und schnell fahren und aufladen möchte.

Preis und Verfügbarkeit

Bei uns ist die Tinbot ESUM Pro Street für Probefahrten zugelassen und sofort ab Lager für 5.199€ inklusive Überführung und Aufbau. Wir empfehlen unser Zulassungspaket, damit ist die Supermoto in ein paar Tagen auf der Straße.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.